Donnerstag, 23. März 2017

Wildkräuterpesto




Pesto - ob auf Nudeln oder als Brotaufstrich, wir lieben es. Besonders gut schmeckt uns diese Variante mit Wildkräutern.

Wildkräuterpesto

25 g gemischte Wildkräuter (Giersch, Bärlauch, Brennessel, Löwenzahn, Gundermann, Schafgarbe)   sowie einige Blätter Basilikum
65 g Cashew-Kerne, ungesalzen
1/4 - 1/2 Teel. Salz, ohne Zusätze
50 g Olivenöl, nativ

Die Kräuter werden gründlich gesäubert, aber bitte nicht im Wasser liegen lassen.
Dann mit einem Küchentuch trocken tupfen und zusammen mit den Nüssen in einem geeigneten Mixer gut zerkleinern. Jetzt müsst ihr noch Salz und Öl zugeben und alles nochmals bis zur gewünschten Konsistenz mixen. Das geht recht flott, Vorsicht, es wird schnell Brei. Ich mag das Pesto lieber etwas stückig. Zum Aufbewahren füllt ihr es in ein kleines Schraubglas und bedeckt es mit etwas Olivenöl. Im Kühlschrank hält es sich ein paar Tage. Allerdings ist es auch ganz rasch aufgegessen ...

0 Kommentare:

Kommentar posten