Mittwoch, 17. Januar 2018

Ingwer

Darf ich vorstellen:
Die Heilpflanze des Jahres 2018 - der Ingwer. 

(Oder ist die Heilpflanze des Jahres doch der Andorn? - es gibt widersprüchliche Veröffentlichungen im Netz)




Wir verwenden vom Ingwer den Wurzelstock, er enthält unter anderem ätherische Öle und Scharfstoffe. Die meisten dieser Stoffe sitzen übrigens - wie so oft - direkt unter der Schale. Viele lieben gerade in der kalten Jahreszeit den Geschmack und die wärmende Wirkung des Ingwers in Suppen, Currys und als Tee.

Die Wirkungen des Ingwers sind vielfältig. Schmerzlindernd bei Halsschmerzen, appetitanregend und verdauungsfördernd, entzündungshemmend und auch wirksam gegen Übelkeit. In der ayurvedischen Medizin wird Ingwer bei Migräne eingesetzt.

Vorsicht ist jedoch geboten bei Gallensteinleiden und in der Schwangerschaft!

Bei den ersten Anzeichen einer Erkältung lohnt sich der Versuch mit

Ingwertee:
Ein Stück Ingwer mit Schale klein schneiden - ca. 1 Esslöffel für eine große Tasse.
Mit kochendem (manche bevorzugen nur 70°C heißes) Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen.
Dann gebe ich den Saft einer halben Bio-Zitrone und einen Löffel Honig dazu - fertig ist der Erkältungstrunk.


Prima hilft der Tee auch, wenn ihr einen Teelöffel getrocknete Lindenblüten zum Ingwer gebt und mit aufbrüht, das beruhigt den kratzenden Hals.

Und sehr gut wirkt immer wieder die "Goldene Milch", welche außer Ingwer noch Kurkuma und Gewürze enthält:

https://vollwert-blog.de/category/rezepte/getraenke/


Was Experten übrigens zu den gängigen frei verkäuflichen "Erkältungsmitteln" sagen, kann man hier ansehen:

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/Das-grosse-Geschaeft-mit-dem-Schnupfen-Helfen-Medikamente-wirklich,sendung726434.html

Bleibt schön gesund!


0 Kommentare:

Kommentar posten